Thomas & Tesla,                                                            

ein Mensch-Hund-Team wie es nicht jeden Tag auf der Straße zu sehen ist.

Und wenn man bei diesem Team auf Details achtet, wird man einige Verhaltensweisen erkennen, die sich von der Mehrheit unterscheiden. Diese Unterschiede begründen sich im Allgemeinen im Respekt zu andersartige Lebewesen und im Speziellen durch das Wissen der Bedürfnisse eines Hundes. Beispielhaft sei nur das Bedürfniss nach Führung und Sicherheit genannt.

Der Hund war der ehemalige Jagdgehilfe des Menschen. Heute soll und darf der Hund diesen genetisch bestimmten Aufgaben nicht mehr in der Urform nachgehen. Die Vorstellungen des Menschen sind daher nicht immer deckungsgleich mit den Interessen des überwiegend als Familien- und Begleithund gehaltenen Caniden. Und so gibt es häufig noch mehr Differenzen in der gemeinsamen Lebensvorstellung von Mensch und Hund. Nur Schade, das der Hund bei normale arttypische Verhaltensweisen von seinen Menschen, da dieser diese als unerwünscht ansieht, gescholten wird. Aber ein ständig missverstandener Hund wird kein ausgeglichener Hund sein können.

Das es in unserem Alltag möglich ist, einen ausgeglichenen Hund zu halten und seine Bedürfnisse zu befriedigen, kann ich Dir näher bringen. Mit der bedürfnisorientierten Beschäftigung ist der tägliche zeitliche Aufwand sogar deutlich geringer als das was bei den obligatorischen 3 Gassirunden investiert wird. Bei Interesse an einen empathischen Umgang mit dem Hund schaue unter dem Rubrikpunkt Angebot nach.

Was wir beide bisher so alles erlebt und erfahren haben, kannst du in den linken Rubriken nachschauen!

Beim Stöbern in den einzelnen Rubriken soll nicht der Eindruck entstehen, das in unserem Team alles perfekt läuft. Ohh, nein, Tesla ist schon eine anspruchsvolle Hündin, die mich regelmäßig fordert. Auch ich arbeite weiter an mehr Verstehen für ihre Bedürfnisse und Handlungen um dadurch als ein entspanntes Team durchs Leben zu gehen.